Am Sonntag kam es in Wittershausen zu einem Wohnungsbrand, wie die Polizei mitteilt. Die Bewohner betrieben im Keller eine Waschmaschine. Durch einen technischen Defekt geriet sie in Brand und es entwickelte sich ein Schwelbrand. Weitere Mieter bemerkten die Rauchentwicklung und konnten den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen.

Hierbei erlitten sie eine leichte Rauchgasvergiftung und mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden blieb zum Glück gering und beträgt nur etwa 150 Euro.