Nachdem die Freunde aus der Normandie im letzten Jahr in Oerlenbach zu Gast waren, freuen sie sich auf den Gegenbesuch in die Normandie.

"Die Ausflüge in die Rhön und an den Main begeisterten die Franzosen, die sich ihrerseits etwas richtig Tolles ausgedacht haben", sagt Vorsitzende Verena Bohl. Um aber konkretere Vorbereitungen treffen zu können, müssen die Oerlenbachen ihren "lieben Douvrais" möglichst bald eine Zusage geben. Wer von den Komiteemitgliedern und Freunden mitfahren würde, müsste in den nächsten Tagen zusagen, sagt Verena Bohl. Genaue Abfahrt und Rückkunft werden im Anschluss an die Reaktionen der Mitfahrer geplant. Frage ist also: Wer hat dieses Jahr Zeit und Lust über Pfingsten, vom 14. bis 16. Mai, mit nach Douvres zu fahren und an einem "einzigartigen Ausflug" zum "Cap Cotentin" und nach "Cherbourg" teilzunehmen?


Programm steht

An einem Tag führt der Ausflug an die Küstenspitze bei Cherbourg, dem "Nez de Jobourg", um anschließend den Hafen "Port de Goury" anzusteuern, wo es für Fußtüchtige eine kleine Küstenwanderung geben wird. Daran fügt sich eine Hafenrundfahrt im einzigartigen Hafenbecken von Cherbourg, dem "La Rade de Cherbourg", an. Wenn dann alle hungrig sind, geht es zum Essen ins Museumslokal der "Cité de la mer", einem Forschungszentrum für Unterwasser- und Tiefseeforschung.

"Das ist nur ein Tag unserer Kurzreise. Die anderen Tage werden wie immer nicht langweilig sein und viel Spaß und Freude bringen", sagt Verena Bohl und setzt auf viele, die an der Reise interessiert sind. Bis zur Sitzung des Komitees am Montag, 7. März, können sich alle Interessierten weitere Infos bei Verena Bohl unter 09725/ 4199 einholen und sich anmelden. Oerlenbach pflegt seit 2003 eine Städtpartnerschaft zu Douvres-la-Délivrande. khw