Dem Obst- und Gartenbauverein (OGV) bleiben noch sechs Wochen einen neuen Vorsitzenden zu finden. Zwar sind alle anderen Vorstandposten neu gewählt und nahezu komplett besetzt, doch fehlt den Gartenfreunden ein neuer "Mann an der Spitze" denn der bisherige Vorsitzende, Wolfgang Schwarz, stellte sich nach vier Jahren nicht mehr zur Wahl.
Was ihm nicht erspart bleibt, ist die kommissarische Führung des Stadtteilvereins bis zum 12. Mai. Diesen Termin vereinbarten die Mitglieder in der Weinstube Schaupp für den nächsten Wahlgang, der den Gartlern wieder einen "Frontmann" bescheren soll. Denn auch der Scheidende "will auf keinen Fall, dass der OGV in die Binsen geht".


Zwei statt vier Jahre

Nach mehreren, abgelehnten Vorschlägen zum Vorsitz gelang es relativ unkompliziert den restlichen Vorstand zu besetzen. Auch bei den Beisitzern ist noch ein Posten offen, die restlichen sind Jessica Schricker, Alfred Kuchenbrod, Winfried Wahler und Manfred Franz
Mit der Wahl kam auch die Frage nach einer verkürzten Amtszeit für den Vorsitz auf. Statt vier Jahre votierten die meisten Anwesenden für eine zweijährige Periode. Dies bedarf einer Satzungsänderung, die in den neuen Wahlgang einfließt. Da der OGV kein eingetragener Verein ist, sollte die Änderung kein Problem darstellen, so Stadtrat Norbert Schaub.
Vor der Neuwahl unter Leitung von Walter Schultheis legte Kassier Sitzmann den Kassenbericht auf, der ein Plus verzeichnete. In seinem Rückblick tangierte Schwarz die wichtigsten Veranstaltungen des verflossenen Jahres. Dazu zählte unter anderem das Ferienprogramm im August, das 20 Kinder anzog, die Adventsfeier im Vereinsheim, sowie die Wanderung in der Region, die beibehalten werden sollen.
Schwarz dankte dem Vorstand und sprach mehreren Mitgliedern eine besondere Anerkennung für die Pflege der Längberg-Kapelle, des Bildstocks an der Wiedenstraße/Schrankenberg und Klaus Ditzhaus für alle geleisteten Arbeiten. Der OGV zählt aktuell 85 Mitglieder.
In seiner letzten Amtshandlung erinnerte Schwarz an den "Tag des Baumes", den der Kreisverband für Gartenbau und Landschaftspflege am 28. April in Schönderling begeht und den "Tag der offenen Gartentüre", für den am 22. Juni der Pfarrgarten in Oberleichtersbach ausgewählt ist. Beim Ferienprogramm im August will der OGV den Bau von Vogelhäuschen anbieten.

Neuwahl
Vorsitzender
noch unbesetzt, soll am 12. Mai gewählt werden

Stellv. Vorsitzende
Ulla Wiegel

Kassier Rainer Sitzmann

Schriftführerin Evelyn Sitzmann