Bad Kissingen — Drei Winzer, 30 Weine, vier Tage, schönes spätsommerliches Wetter, das ist das 4. Kissinger Weinfest. Die Fränkische Weinkönigin Christine Ungemach aus Nordheim eröffnete das Weinfest zusammen mit Bad Kissingens Bürgermeister Toni Schick junior und Festwirt Joachim Krohn, Geschäftsführer von Zametzer & Krohn. Sie freuten sich sehr, die Saaletalweine im Herzen der Kurstadt präsentieren zu können, sagten sie in ihren Grußworten, die sie kurz hielten. Denn die Gäste waren wegen des Weines und der Musik gekommen. Hunderte hatten sich bereits zur Eröffnung versammelt. Die Rossinis sorgten in gewohnter Weise mit ihrer Musik auf Tischen und Bänken für Stimmung.