Der Vorstand des Hilfswerks Sankt Fortunat überreichte einen Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro. Mit dem Geld soll die nächste Seminarreise der 24 Sängerinnen und Sänger im September nach St. Peter-Ording unterstützt werden.

"Wir fördern das Gute und Schöne, Kunst und Kultur, besonders die Jugend und soziale Einrichtungen", erläuterten die Hilfswerk-Vorsitzende Marie-Luise Biedermann (Nüdlingen) und Schatzmeister Jürgen Häfner (Bad Kissingen) ihre Entscheidung zugunsten des Gospelchores. Alljährlich kommen bei Sammlungen unter den hundert Mitgliedern des in den Sechziger Jahren gegründeten und in München ansässigen Hilfswerks Sankt Fortunat bis zu 40 000 Euro zusammen. Dass ein Teilbetrag diesmal dem Jugendchor zugute kommt, hat einen klaren Grund: Vorsitzende Biedermann gehört seit Jahren dem Kirchenvorstand der Erlöserkirche an. "Ich weiß doch, was Herr Wöltche leistet. Er braucht das Geld."

Die im Herbst nach St. Peter-Ording geplante Seminarreise des Chores mit Auftritten in Husum und Garding/Eiderstedt ist nicht die erste dieser Art. Schon im April dieses Jahres fahren die zwölf- bis 23-jährigen Gospelsänger zum Chorseminar nach Rothenfels am Main, um sich dort konzentriert auf ihre "Praising Gospelnight" am Freitag, 21. April, im Bad Kissinger Regentenbau vorzubereiten. Beginn ist um 19.30 Uhr.