Verschiedene Praktika in verschiedenen Berufsfeldern sollen ihnen dafür Orientierung geben. In der Eingangshalle und den Räumen der Schule führten sie jetzt vor, was sie gelernt haben.
Auf dem schwierigen Weg zur Berufswahl werden die Mittelschüler natürlich nicht allein gelassen und intensiv in Theorie und Praxis geschult. Bei der Präsentation ihrer betrieblichen Lernaufgaben in der Eingangshalle der Mittelschule erlebten die Gäste, welche beruflichen Ziele die Schüler anstreben. Zur Einführung zeigten Felix Seubert und Bastian Bach das Ergebnis ihrer Lernaufgabe. Sie stellten ihren Praktikumsbetrieb ausführlich vor. Anschließend zeigten sie nicht ohne Stolz, wie sie ein Mofa komplett auseinander genommen, gereinigt und restauriert hatten.
Martin Dinkel zeigte, wie er Pfannkuchen zubereitete. Etwas nervös, aber doch fachlich richtig zelebrierte er das, was er in einem Münnerstädter Gastronomiebetrieb gelernt hatte und hat die Pfannkuchen später in der Schulküche für die zahlreich anwesenden Gäste zum Verkosten ausgebacken.
Maria Zeiß ist eine von den Schülerinnen, die durch das Praktikum zu ihrem zukünftigen Wunschberuf gefunden haben. Beim Praktikum im Dominik-Ringeisen-Werk in Maria Bildhausen habe sie gemerkt, dass sie sich mit ihren Fähigkeiten gut vorstellen kann, als Heilerziehungspflegerin dort zu arbeiten. Zum einen findet sie es toll, dass sie handwerklich etwas arbeiten konnte und dort Geschenkartikel herstellte, auf der anderen Seite konnte sie den behinderten Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen und mit ihnen arbeiten. Sie nahm bereits jetzt schon Kontakt mit Oberstudiendirektor Koch vom BBZ auf, informiert sich über den Ausbildungsweg und bereitet sich auf ihren Berufswunsch vor. Ihr - so sagt sie selbst - hat das Praktikum die Augen geöffnet und gezeigt, wo ihre Neigungen und Fähigkeiten liegen.
Auch die Betriebe profitieren von den Praktika, weil sie schon jetzt ihre möglichen Bewerber sehen und kennen lernen. Eine Schülerin hat bereits ein festes Angebot, in einer Arztpraxis als medizinische Fachangestellte zu arbeiten.