Die Schlosskonzerte der Blaskapelle Ebenhausen erfüllten, ja übertrafen alle Erwartungen. Petrus spielte bestens mit, die Darbietungen der Bands begeisterten an beiden Abenden. Mit dabei waren auch die Nachwuchsmusikanten, die ihr Können mutig unter Beweis stellten und für ihr Hobby beste Werbung betrieben.
Die Jüngsten meisterten ihre Auftritte vor den zahlreich erchienenen Zuhörern mit Bravour. "Die Mädchen und Buben ziehen ganz toll mit. Sie haben eifrig geübt und geben ihr Bestes", versicherte Jugendvertreter Richard Dees, dem es seit Jahrzehnten alljährlich gelingt, Kinder für die Musik zu gewinnen. Diesmal traten 20 Jungmusiker auf, darunter einige, die erst vor einem Jahr eingestiegen sind. Ob in Kleingruppen oder als Solisten, alle machten ihre Sache ganz toll. Selbst als ein Plättchen einer Klarinette erst ausgetauscht werden musste, blieben die Akteure cool.
Ihren ersten größeren Auftritt hatten Sina und Fabienne auf Blockflöte mit "Kuckuck". Beide machten zudem in der Gruppe "musikalische Früherziehung" unter ihrer Lehrerin Isabell Schmitt beim lustigen "Piratensong" mit. Rebecca und Leoni-Sophie auf Klarinette, Christian auf Posaune, Sebastian auf Saxophon, Paul auf Trompete und Moritz am Schlagzeug unterstrichen, was bereits in einem Jahr unter fachlich qualifizierter Anleitung zu schaffen ist.


Nachwuchs musiziert

Diejenigen, die bereits zwei oder drei Jahre ein Instrument erlernen, ermutigten im weiteren Verlauf die Kleineren, auf jeden Fall weiterzumachen. "Viele unserer Nachwuchsmusiker unterziehen sich zusätzlich der Leistungsprüfungen und gehören inzwischen unserer Nachwuchsband Notenkiller oder schon dem großen Orchester an. Ihr seid auf dem besten Weg, ihnen nachzufolgen", lobte Dees die Kinder, deren Vorträge von den "Notenkillern" eröffnet wurden.
Die laue Sommernacht und das Ambiente im alten Schloss zu Ebenhausen ließen am Auftaktabend wieder ein Konzert zum Träumen zu. Die ehemaligen Musiker von "The Jets" , Dieter, Erich und Helmut, verstärkten Alfons am Keyboard. Bereits zum dritten Mal gastierten sie in der besonderen Atmosphäre der Schlossscheune und schafften es wieder, alle Anwesenden mit ihren Liedern zu verzaubern. Mit Klatschen, Schunkeln, Schnippen, Wippen, mit offenen oder geschlossenen Augen begleiteten die Gäste die Songs von den BeeGees, Simon & Garfunkel, Joe Cocker, Four Seasons und den Beach Boys, um nur einige zu nennen. Der Titel "A Night In White Satin" von The Moody Blues war zugleich das Motto des Abends. Mehrfache Zugaben, bei denen alle mitsingen und mit wiegen konnten, krönten die Songs "You are so beautiful" oder besser "Ihr seid so wunderbar". Beim allerletzten Stück "Eloise" von Barry Ryan war dann niemand mehr auf den Stühlen zu halten, alle tanzten und applaudierten.


Ausgelassene Stimmung

Am Samstagabend hieß es im Rahmen der Ebenhäuser Schlosskonzerte "Musik zum Tanzen und zum Abgehen" mit der zehnköpfigen Band "Soundladen" aus Bad Kissingen. Die "zehn David Guettas des Jazz", "Beethovens des Punk-Rocks" und "No Angels der Boygroups", wie sich die junge Band auf Ihrer Homepage selbst beschreibt, sorgten für ausgelassene Stimmung. Den Kontakt zur Band fand die Blaskapelle Ebenhausen als Veranstalter über Keyboarder Florian Kirchner, der schon einige Male - allerdings am Schlagzeug - bei den Frühjahrskonzerten der Kapelle ausgeholfen hat.


Gelungener Abend

Bei den neun Jungs des Soundladens und Frontfrau Larry treffen rockige Gitarrenriffs und knackige Bläsereinwürfe auf schnelles Bassgefummel und die soulige Stimme der Sängerin. Die Truppe sorgte auch in diesem für sie ungewohnten Rahmen mit hauptsächlich selbstgeschriebenen Stücken für einen wunderbaren Abend. Musik, die man selbst gehört, gefühlt, erlebt und vor allem getanzt haben muss. Begleitet wurde der Soundladen von der befreundeten Band Psycho and SKA Funk'L aus Erfurt, die nahtlos an die musikalisch ausgelassene Stimmung anknüpfte. Alles in allem ein funkiger, grooviger und vor allem gelungener Abend, den die Besucher mit viel Applaus honorierten.

Kurse Ab September bietet die Blaskapelle neue Kurse an: Musikalische Früherziehung I ab vier Jahren, musikalische Früherziehung II für Vorschulkinder und Flötenunterricht ab der 1. Klasse. Weitere Infos bzw. Anmeldungen bei Richard Dees unter 09725/6000 oder Sandra Strobel unter 09725/ 705 872.