Errichtet wird das Gebäude bewusst neben dem Gesundheitszentrum an der Salinenstraße, betonte Architekt und Bauherr Stefan Buttler, der gleichzeitig darauf hinwies, dass das Gebäude barrierefrei geplant ist - bis hin zu den Bädern.

Zukunft in Bad Kissingen

Dabei richte sich das Angebot nicht nur an ältere Menschen. Der Altersdurchschnitt der Interessenten ist laut Buttler "durchmischt". Seiner Erfahrung nach kommen rund 60 Prozent aus Bad Kissingen und Umgebung, 40 Prozent von weiter weg. "Das sind Menschen, die ihre Zukunft in Bad Kissingen planen", sagte der Architekt.

"Wohnungsbau in Bad Kis singen lohnt sich", so Stefan Buttler weiter, der in Würzburg das Architekturbüro "Planwerk" betreibt und auch für das benachbarte Gesundheitszentrum verantwortlich zeichnete. So werde die Wohnanlage Tattersall gut angenommen. Die Baustelle liegt im Bad Kissinger Heilquellenschutzgebiet, "doch wir haben alle Probleme gut in den Griff bekommen", betont Buttler. Gleichzeitig würdigte er die Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Kissingen: "Wir fühlen uns bei der Stadtverwaltung gut aufgehoben."