Start frei für die Fastenaktion! Als einer von sechs Reportern verzichte ich während der Fastenzeit auf etwas, ohne das ich mir meinen Alltag nur schwer vorstellen kann. Ab sofort lebe ich 40 Tage ohne: Plastik. Kein Problem? Hier mal die Tüte im Supermarkt weglassen und dort auf den To-Go-Becher verzichten.

Denkste. Diese Zeilen könnten nicht entstehen, wenn meine Finger nicht auf Plastik herumklimpern würden. Von der Kunststoff-Maus zu meiner Rechten, mit der ich mich durch den Arbeitstag klicke, ganz zu schweigen. Sicher, während des Redaktionsfastens geht es nicht darum, sich von der Zivilisation abzunabeln und im Wald von Wurzeln und Beeren zu leben. Doch Nachrichten von kilometergroßen Plastikmüllteppichen im Ozean machen nachdenklich. Bilder von verhungerten Vögeln mit Flaschendeckeln im Magen schockieren. Umso wichtiger wird für mich die Frage: Wie geht ein plastikfreier Alltag? Die Herausforderung beginnt.



Die Fastenzeit der Redaktion


Vorsätze Heute ist es soweit. 40 Tage ohne. Sechs Redakteure der Saale Zeitung stellen sich ihrer ganz persönlichen Herausforderung. Sie nutzen die Fastenzeit, um auf vermeintlich Essentielles zu verzichten oder sich Dingen zu widmen, die in der Vergangenheit zu kurz gekommen sind.

Umsetzung Ab dem heutigen Aschermittwoch können Sie täglich lesen, wie die Reporter hadern, leiden und aushalten, wie sie sich quälen und durchbeißen. Lebensmittel werden gestrichen, Lebensweisen umgekrempelt. Es wird reichlich Schweiß fließen und die ein oder andere Erkenntnis reifen. Öffentlich, ehrlich und bis zum Schluss.