Zu diesem Ergebnis kamen die Vorsitzenden der örtlichen Vereine in ihrer Herbstversammlung. Lob galt Marktleiter Peter Distler, der die Änderung mit großem Einsatz organisierte und betreute. Aber es gab einen Wermutstropfen: Er kann künftig diese Aufgabe nicht mehr wahrnehmen.


Mit Start recht zufrieden

Im Zuge der 1200-Jahr-Feier des Ortes 1988 hatten die Vereine den früheren Marktbetrieb wieder neu belebt. Im Laufe der Jahre ließ die Resonanz bei Besuchern und Ausstellern nach. Darauf reagierten die Vereinsverantwortlichen und spezialisierten sich erstmals in diese Jahr auf künstlerische und bäuerliche Angebote. "Mit dem Start dürfen wir recht zufrieden sein. Der Markt besaß ein ganz anderes Flair. Mit den Ausstellern ließ sich wunderbar zusammenarbeiten. Vor allem der Bereich Selbstvermarkter hat noch Luft nach oben", fasste Peter Distler seine Eindrücke zusammen. Er hatte seit 2010 die Leitung des Pfingstmarkts mit großem Engagement übernommen. "Die Aufgabe hat mir viel Spaß gemacht. Leider muss ich dieses Amt abgeben, stehe aber meinem Nachfolger mit Rat und Tat zur Seite", fügte er an.

Die Nachfolge konnte in der Versammlung nicht geregelt werden. Alle Vereine werden Ausschau nach einem Kandidaten halten. Als Alternative bliebe, den Verein, der im jeweiligen Jahr den Vorsitz im Vereinsring hat, diese Zusatzaufgabe zu übertragen. In 2017 fällt dieser Dienst den Sportkeglern zu.


Vorher Anregungen holen

"Ich kann meinem Nachfolger nur empfehlen, im Vorfeld selbst Märkte zu besuchen, um Anregungen zu holen und Kontakte zu Ausstellern zu knüpfen. Daneben sind im Vorfeld Gemeinde als offizieller Ausrichter und die Standbetreiber, die in diesem Jahr dabei waren, einzubeziehen. Die Unterlagen stelle ich selbstverständlich zur Verfügung", erklärte Peter Distler. Die Vorsitzenden würdigten seinen Einsatz und hoffen eine Neubesetzung zu finden.

Jutta Wahler, Vorsitzende des Faschingsclubs FCSH und Sprecherin der Vereinsgemeinschaft in diesem Jahr, regte an, das Miteinander der neun Mitgliedsvereine durch einen gemeinsamen Ausflug zu festigen. Außerdem wird der Faschingsclub seinen Toilettenwagen veräußern, so dass für den Pfingstmarkt eine neue Lösung für WC-Anlagen gefunden werden muss.


Abstimmung ohne Probleme

Keine Probleme bereitete es, die einzelnen Veranstaltungen 2017 Jahr terminlich abzustimmen. Nicht berücksichtigt wurden die Vorhaben des Sport-Angler-Clubs und des Trimm-Dich-Vereins, die beide nicht mehr der VG angehören und keine Termine vorlegten. Am 18. Dezember, so gab Benedikt Kessler weiter, lädt die Schola wieder zu einem Musical in der Pfarrkirche ein. Gezeigt wird "Das erste Weihnachtswunder".

Angebote: In 2017 warten rund 40 Angebote aus Sport, Kultur und Geselligkeit.

Besondere Termine: Elferratssitzungen des FCSH (27./ 28. Januar), Faschingsumzug (26. Februar), Konzert mit dem Kreisjugendblasorchester Bad Kissingen (19. März, ausgerichtet von der Blaskapelle in der Wilhelm-Hegler-Halle), Dorf- und Marktfest (3./ 4. Juni), Feier zum 65-jährigen Bestehen der Blaskapelle (14. bis 16. Juli) heraus, Ehrenamtsfest des TSV (7. Oktober).

VG-Frühjahrsversammlung: Der Termin für die VG wurde für den 15. März 2017 festgelegt.