Zur Aufführung kommen klassische und zeitgenössische Werke aus Europa und anderen Kontinenten der Erde. Beginn ist um 19.30 Uhr im "Salon im Kleinen Schloss".

Bereits zum elften Mal gastiert Hilsdorf auf dem Schloss. Auf drei verschiedenen Instrumenten präsentiert er sein Programm "Fernweh - auf Reisen mit der Gitarre" mit Werken aus europäischen Ländern und aus Südamerika. Außerdem sind an diesem Abend Ausschnitte seiner Solo-CD "Traum & Landschaft" zu hören, die Gitarrenwerke auch aus Japan und Australien enthält.

Carlo Hilsdorf stammt aus Geroda. Nach dem Abitur studierte er Gitarre bei Prof. Jürgen Ruck an der Hochschule für Musik in Würzburg und bei Prof. Pablo Marquez am Conservatoire National de Région de Strasbourg. 2006 schloss Hilsdorf seine Studien dem Meisterklassen- und Solistendiplom ab. Weitere Impulse erhielt er Gitarristen wie Alvaro Pierri, David Rusell und Oscar Ghiglia. Heute unterrichtet er klassische Gitarre an der Städtischen Musikschule in Bad Kissingen. Darüber hinaus konzertiert er als Solist und in Ensembles.

Eine besondere Leidenschaft entwickelte Hilsdorf für die traditionelle Folkmusik Irlands und Schottlands. Mit seiner Band "The ClanMakeNoise" tourte er in Deutschland und dem europäischen Ausland. Auf mehreren CDs ist er als Sänger und Instrumentalist mit Gitarre, Bouzouki, Banjo, Mandoline und Low-Whistle zu hören. Hier tritt er auch als Komponist und Produzent in Erscheinung.

Tickets können bis einschließlich Freitag von 14 bis 17 Uhr unter Tel.: 09708/ 7041 8820 reserviert werden. red