Der Unfall hatte sich gegen 5.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wasserlosen und Hammelburg ereignet. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei fuhr ein Lkw aus dem Landkreis Bad Kissingen auf der A 7 in Richtung Würzburg. An einer Steigungsstrecke fuhr der unbeladene Holz-Transporter auf einen vor ihm fahrenden Lkw auf. Anschließend kam der Lkw nach links von der Fahrbahn ab und durchbrach die Mittelleitplanke.

Auf der Gegenfahrbahn prallte ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Kronach frontal mit seinem Opel in den querstehenden Lkw. Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der 57-Jährige DAF-Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen blieb unverletzt.

Die A7 in Richtung Kassel musste komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wasserlosen umgeleitet. In Fahrtrichtung Süden wurde der Verkehr auf der Autobahn derzeit über den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Feuerwehr und das Rote Kreuz waren an der Unfallstelle mit einem Großaufgebot im Einsatz. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein Sachverständiger hinzugezogen.