Die Landwirte in Bad Kissingen halten sich ständig fachlich fit. Dazu hilft der Verband landwirtschaftlicher Fachbildung (VLF). Gleich mehrere Ehrungen sowohl beim "frisch gebackenen Nachwuchs" der Gesellen und Meister des Jahres 2014 als auch bei den "alten Hasen" mit 25, 40 und 50 Jahren Vereinstreue konnten die beiden Vorsitzenden des VLF Bad Kissingen, Norbert Götz und Marianne Eisenhauer, bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Stern in Obererthal vornehmen.
Geschäftsführer Stefan Fella vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Bad Neustadt a.d. Saale stellte die breite Vielfalt der im letzten Jahr angebotenen Fortbildungsveranstaltungen im Landkreis vor und bedankte sich für die rege Teilnahme der Landwirte. Einzig der alljährliche Kathreinstanz am Samstag des ersten Adventswochenendes füllte nicht die ganze Zehnthalle in Aschach und deckte auch nicht die laufenden Kosten, so dass der Verband hier draufzahlen muss. Aber die land- und hauswirtschaftlichen Fachveranstaltungen vom standortgerechten Pflanzenbau bis zu den modernen Nahrungsmittelunverträglichkeiten interessierten sehr viele Landwirte.
Das Hauptreferat des Abends hielt Pfarrer Edwin Erhard aus Hammelburg über die richtige Glaubensweitergabe in der heutigen Zeit. Vorsitzender Götz dankte dafür mit einem reichlich gefüllten Präsentkorb. red