Dass auch im Krankenhaus der Fasching nicht zu kurz kommt, erlebten am Sonntag die Patienten der Kinderstation im St.-Elisabeth-Krankenhaus in Bad Kissingen. Denn Clown Pepe, in Person von Krankenhausseelsorgerin Gabriela Amon, stattete den Kindern zusammen mit seinem unsichtbaren Hund Bongo einen Besuch ab.
Gemeinsam wurde eine Zaubermedizin gemixt, welche helfen sollte, die kleinen Patienten so schnell wie möglich wieder gesund zu machen. Mit großer Begeisterung halfen die kleinen Kinder dem Clown bei der Zubereitung. Nach mehreren Kostproben war die richtige Rezeptur gefunden, und die Zaubermedizin wurde, verstärkt durch eine Zauberformel, an die kleinen Patienten verteilt.
Dass der Besuch des Clowns und die Zaubermedizin bereits eine erste Wirkung zeigten, konnte man an den vielen fröhlichen Gesichtern unter den kleinen Patienten erkennen. red