Bei den Modellfliegern der Flugsportgruppe Hammelburg gaben die Drehflüglern den Ton an. Gut 30 befreundete Pilonten fanden sich zum 3. Heli-Treffen mit ihrem Fluggerät auf dem Modellflugplatz Hammelburg ein. Sogar aus Erfurt und Karlsruhe ist man angereist, um sich über das gemeinsame Hobby auszutauschen und die Maschinen in den unterfränkischen Himmel steigen zu lassen.

Bereits bei den noch am Boden stehenden Modellen wird schnell klar, dass es sich hier nicht um Spielzeuge handelt. "Das sind überwiegend High-Tech-Geräte", bestätigt Peter Holtackers von der Flugsportgruppe Hammelburg. "Elektromotoren verbreiten sich beispielsweise immer mehr, mit Leistungen bis zu 12 Kilowatt, es fließen dabei Ströme bis 200 Ampère", erzählt er.

Ein großer Vorteil des E-Motors ist natürlich die geringe Geräuschentwicklung. Die früher dominierenden Verbrennungsmotoren sind beim Heli-Treffen kaum noch anzutreffen. Eine ganz eigene Faszination strahlen die Modelle mit Turbinenantrieb aus. Diese Triebwerke haben das gleiche Funktionsprinzip wie die Motoren eines Jumbo-Jets und können sogar mit dem gleichen Treibstoff betrieben werden.

Die Turbinenwellen der Modellantriebe rotieren allerdings mit bis zu 120.000 Umdrehungen pro Minute. Was solch ein Triebwerk zu leisten vermag, führt Holtackers mit einem Scale-Modell, einem bis ins letzte Detail dem Vorbild der berühmten Bo 105 nachgebauten Modell mit einem Rotordurchmesser von 2,4 Metern und 20 Kilo Gewicht eindrucksvoll vor. Im Flug ist das Modell vom großen Vorbild nicht mehr zu unterscheiden.

Begleitet von Moderator Peter Gernert zeigen noch zahlreiche weitere Piloten ihr Können. Nahezu unglaubliche Flugmanöver sind mit den kleinen Helikoptern möglich. Loopings, Sturzflüge, Pirouetten, präzise Schwebeflüge knapp über dem Boden und andere Kunststücke mehr entlocken dem fachkundigen Publikum immer wieder begeisterten Applaus. Man ahnt, dass für diese Flugfiguren viel Training notwendig ist. "Man kann sich das durchaus selbst beibringen, ein spezieller Simulator am PC ist da ziemlich hilfreich", erzählt einer der Piloten. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich von einem Profi das Fliegen eines Modellhubschraubers beibringen zu lassen.

Bei der Flugsportgruppe Hammelburg ist dies zum Beispiel möglich. Nach Auskunft der Modellflieger ist ein leistungsfähiger Hubschrauber bereits für 500 Euro zu haben.