Seit dem Jahr 2006 sei er in medizinischer Behandlung, bestätigt Dana Gärtner aus Völkersleier. Zusammen mit ihrer Tochter Marina engagiert sie sich, um für die anstehenden Operationen zu sammeln. "Uns geht allmählich das Geld aus", bestätigt Gärtner, dass Verwandte und Freunde insgesamt schon fünfstellige Summen spendeten.
Jetzt wandten sich die Helfer an die Interessensgruppe der Würzburger Regenbogen-Station. Geld für die medizinische BNehandlung kann über das Konto 300 2012 der "Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder e.V.", bei der Liga-Bank, Bankleitzahl 780 90 300 unter dem Stichwort "Nedzad" gespendet werden. hgs