Der junge Mann bediente um kurz vor 12.30 Uhr einen Gabelstapler und wollte einen auf der Gabel vorhandenen Kippbehälter ausleeren. Als er mit der linken Hand die Entriegelung des Behälters löste, kippte dieser leicht nach vorne. Gleichzeitig drückte sich die Haltevorrichtung im hinteren Bereich der Gabel durch die entsprechende Gewichtsverlagerung nach oben. Dabei klemmte sich der Mann die Finger der rechten Hand, die er vermutlich aus Unachtsamkeit genau dort abgelegt hatte, ein. Durch lautstarke Hilfe- und Schmerzrufe aufmerksam geworden, konnte ein Kollege den Verletzten recht schnell aus der misslichen Lage befreien. Der ebenfalls neben dem Rettungsdienst alarmierte Notarzt verfügte nach Erstversorgung der gequetschten bzw. gebrochenen Finger die Einlieferung des Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.