Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Bezirkverbandes für Gartenbau und Landespflege Unterfranken e.V. wurde Otmar Kippes, dem Ehrenvorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins in Fuchsstadt , vom Bezirksvorsitzenden Otto Hünnerkopf die höchste Auszeichnung des Landesverbandes, die Goldene Rose verliehen.
In seiner Laudatio erinnerte Hünnerkopf an die zahlreichen Verdienste, die sich Kippes während seiner Zeit als Vorsitzender im Ortsverein und als Mitglied des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege erworben hat. Er erinnerte daran, dass Kippes Gründungsmitglied des OGV Fuchsstadt im Jahre 1973 war und diesen von 1979 bis 2006 als Vorsitzender leitete. Die Erhaltung und Pflege von Bildstöcken und Kapellen in der Gemeinde Fuchsstadt und die Anlage des Biotops an der ehemaligen Kläranlage wurden von ihm mit angeregt. Der "Tag des Baumes" wurde durch ihn zu einem festen Bestandteil im jährlichen Jahresverlauf und wird jedes Jahr im Frühjahr in Fuchsstadt begangen. Kippes war auch Mitinitiator des Fuchsstädter Natur- und Kulturlehrpfades und er zeigt vielfältigen Einsatz in der Brauchtumspflege.
Doch auch im Bad Kissinger Kreisvorstand war Kippes über 30 Jahre Mitglied. Zunächst von 1976 bis 1993 als Beisitzer und von 1993 bis ins Jahr 2005 als Kassier. Er war Mitorganisator der Erntedankausstellungen, der Heimatabende und der Informationsfahrten des Kreisverbandes, sowie des "Tags der offenen Gartentür".
Begonnen hatte die Veranstaltung mit Baumpflanzungen im Fladunger Museumsdorf.
Danach wurden die Ortsverbände und Gemeinden gewürdigt, die beim Landeswettbewerb "Unser Friedhof - Ort der Würde, Kultur und Natur" teilgenommen haben. Im Kreisverband Bad Kissingen wurde der Friedhof Münnerstadt mit dem 2. Platz bedacht (siehe Bericht Seite 15). Der 3. Preis ging an die Gemeinde Oerlenbach für den Friedhof in Ebenhausen, Preisträger des 1. Platzes war der Friedhof Hammelburg.