Ein 57-jähriger Fahrzeugführer führte am Samstag gegen 13.35 Uhr im Flurgebiet "Streit", Singenrain, Mulch- beziehungsweise Mäharbeiten mit einem geliehenen Mähtraktor durch. Das berichtet die Polizei.

Vorsorglich säuberte der Geschädigte während der Mäharbeiten den Kühler des Traktors und begann mit den Mäharbeiten. Einige Zeit später bemerkte er eine kleine Rauchentwicklung, die offensichtlich aus dem Motorraum kam. Er hielt sofort an, öffnete anschließend die Motorhaube seines Traktors und sah dabei auch schon Flammen aus dem Motorraum aufsteigen.

Sofort rannte der Geschädigte zu einem am Flurgebiet angrenzenden Nachbarn und setzte einen Notruf ab.

Der Mähtraktor brannte in der Zwischenzeit vollständig aus. Das Feuer griff anschließend auf die angrenzende Ackerfläche über und entzündete dort rasch eine Fläche von etwa 400 Quadratmetern.

Durch die sofortige Verständigung und das rasche Eingreifen der örtlichen Feuerwehren Singenrain, Schondra, Oehrberg und Geroda, unter der Leitung von Kommandant Kober, war das Feuer schnell eingegrenzt und rasch abgelöscht. Es konnte so ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Waldgebiet verhindert werden.

Bei dem Brand des Mähtraktors entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.
Nach ersten Ermittlungen und Rücksprache mit der örtlichen Feuerwehr ist von einem technischen Defekt im Motorraum des Traktors als Brandursache auszugehen.