Ein Nachbar war am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr auf das Feuer aufmerksam geworden, wie die Polizei mitteilte. Er fuhr daraufhin zum Feuerwehrhaus und löste dort Alarm aus. Die Feuerwehren aus Bad Brückenau, Ober- und Unterleichtersbach, Modlos und Detter rückten mit knapp 70 Mann aus.
Obwohl die Löschmannschaften die Flammen ziemlich schnell unter Kontrolle hatten, wurde in dem als Wochenendhaus genutzten Anwesen, der Küchenbereich total zerstört. Auch die übrigen Räume wurden durch Rauch und Ruß in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen dürfte sich der Schaden auf etwa 40 000 Euro belaufen. Bei Ausbruch des Brandes hatte sich niemand in dem Gebäude aufgehalten.
Die Kripo Schweinfurt übernahm die Ermittlungen. Laut Polizei steht fest, dass das Feuer in der Küche ausgebrochen war. Auf einem Beistellschrank stand dort eine Stereoanlage, von der nach dem Feuer nur noch einige Metallteile übrig sind. Es ist von einer länger andauernden Schwelbrandsituation mit einem hohen Rußniederschlag auszugehen. Hinweise auf eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung liegen nach Angaben der Polizei nicht vor. Um Klarheit über die Brandursache zu bekommen, wurden Reste einer Stromleitung dem Landeskriminalamt zur weiteren Begutachtung geschickt.