"Au revoir!" - so hieß es für die Absolventen der Mittelschule Bad Bocklet, die jetzt ihre Abschlussfeier hatten. Getreu diesem Motto sang die Schulband das gleichlautende Lied von Mark Forster und überzeugte dabei mit ihrem rockigen, ehrlichen Sound. Auch die Bläser und der Schulchor untermalten die Veranstaltung mit verschiedenen Darbietungen.
"Für euch ist heute ein ganz besonderer Tag", betonte die Rektorin Ursula Plohnke. Gemischt seien die Gefühle bei einem solchen Abschied, dennoch überwiege heute die Freude, einen wichtigen Teil des Lebens geschafft zu haben. "Ihr verlasst heute die gewohnte Schulumgebung und geht in die Welt hinaus. Dabei wünsche ich euch viel Glück. Ihr wart ein angenehmer Jahrgang, bei dem sich der eine auf der andere verlassen konnte", betonte die Schulleiterin. Oberstes Ziel der Schule sei die Erziehung zu selbstbewussten Menschen gewesen, die bereit sind, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Und das sei gut gelungen.

Zwei sind noch unentschieden

Sechs Schüler werden in der nächsten Zeit eine Ausbildung antreten, zwei sind noch auf der Suche nach ihrem Traumberuf, und sieben wollten weiter die Schulbank drücken, um sich noch weiter zu qualifizieren. "Wissensvermittlung und lebenslanges Lernen werden euch auch weiter begleiten", so Plohnke.
Dabei dankte sie auch den Lehrerinnen und Lehrern, die sich so gut um die Schülerinnen und Schüler gekümmert haben. "Ich beglückwünsche heute auch die Eltern, die die Kinder so gut begleiteten", lobte die Rektorin.
Auch Klassleiter Robert Hartmann freute sich mit den Schülern, dass diese jetzt ihren Abschluss machen. "Ihr wart drei Jahre lang meine täglichen und wichtigsten Mitarbeiter", führte er aus. Er bezeichnete die Klasse als motiviert, fröhlich und freundlich. "Mit euch war es keinen Tag langweilig", so Hartmann. Er forderte die Schülerinnen und Schüler auf, auch in Zukunft ihren Humor, ihr Vertrauen, ihre Achtsamkeit und ihre Herzlichkeit, die sie sich erworben haben, nicht zu verlieren.
Auch für Robert Hartmann war die Abschlussfeier etwas ganz Besonderes. Geht er doch am Ende dieses Schuljahrs in den Ruhestand.

Quali mit Durchschnitt 1,77

Die Schüler ließen es sich nicht nehmen, für die schöne Zeit, die sie in der Mittelschule verbrachten, zu danken. Im Rahmen der Verteilung der Zeugnisse wurden auch die Schülerlotsen geehrt. Auch die Prüfungsbesten wurden vorgestellt. Es waren Pauline Brunner, die ihren Quali mit dem Notendurchschnitt von 1,77 gemacht hatte, sowie Ellen Schultheis, die einen Schnitt von 2,27 erreichen konnte. Julian Schlereth und Melissa Witzke wurden außerdem für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Eine Feier, bei der alle Versammelten die Schulzeit noch einmal Revue passieren lassen konnten, schloss sich an.