Schon am Vortag hatten die Helfer unter der Leitung des Sportleiters Heinrich Muth und des Vorsitzenden Michael Strecker den Parcours aufgebaut, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Dass das Turnier in Bad Kissingen einen hohem Standard vorweist, zeigte sich dadurch, dass sich neben den Fahrern aus Nordbayern auch viele Motorsportbegeisterte von Berlin bis Berchtesgaden angesagt hatten, die dieses Turnier als Trainingseinheit für die kommende Deutsche Automobilsport-Meisterschaft nutzen wollten.
Die Hindernisse sind den Anforderungen des täglichen Straßenverkehrs entnommen, so zum Beispiel Slalom vor- und rückwärts, Einparken (diesmal links), Wenden auf engem Raum, Befahren einer Fahrgasse und einer Spurgasse und Anhalten über einer Stopplinie. Die Turniergeräte werden immer wieder auf die Maße des neuen Fahrzeuges umgestellt. Genaues Fahren ist dabei äußerst wichtig, mehr noch als eine gute Zeit, denn Fehler werden in Sekunden umgerechnet und der Fahrzeit zugeschlagen.


Mit Spitzenzeiten

13 Fahrer der Meisterklasse gingen bei dem Wettbewerb an den Start, außerdem gab es zwei Starter in der Normalklasse (B) und sogar zwei Meldung bei den Erststartern, wobei einer aus dem Landkreis Bad Kissingen kam. Das Turnier verlief sehr zügig und ohne Proteste. Die Fahrer konnten neben gute Leistungen auch mit Spitzenfahrzeiten aufwarten.

Vorsitzender Michael Strecker und Sportleiter Heinrich Muth lobten bei der Siegerehrung die Fairness der Starter und bedankte sich bei Teilnehmern sowie der Parcours- und Küchenmannschaft für ihren Einsatz. Sportleiter Heinrich Muth nahm die Siegerehrung vor.

Die Ergebnisse in Turnier 1: Klasse A: 1. Sebastian Oswald (MSC Freilassing) 135,20 Punkte; 2. Manfred Sandersfeld (RAC Rastede) 145,33 Punkte; 3. Gernot Riemey (MSC Bad Brückenau) 147,24 Punkte; 4. Hans-Peter Sahr (Soli Oberwinden) 157,47 Punkte; 5. Michael Baldauf (AC Eschwege) 188,08 Punkte; 8. und beste Dame: Kornelia Günther-Sahr (Soli Oberwinden) 202,95 Punkte. Klasse B: 1. Marcel Silbernagel (MSF Meppen) 219,98 Punkte; 2. Walter Frey (MSC Stockstadt) 250,72 Puinkte. Klasse C Erststarter: 1. Justine Silbernagel (MSF Meppen) 319,68 Punkte; 2. Werner Anzelini (Albertshausen).

Die Ergebnisse in Turnier 2: Klasse A: 1. Stefan Oelrich (Berlin) 157,59 Punkte; 2. Michael Baldauf (AC Eschwege) 167,53 Punkte; 3. Hans-Peter Sahr (Soli Oberwinden) 171,20 Punkte; 4. und beste Dame Sabine Jentsch (AC Eschwege) 178,24 Punkte; 5. Manfred Sandersfeld (RAC Rastede) 180,80 Punkte; 6. Sebastian Oswald (MSC Freilassing) 190,21 Punkte. Klasse B: 1. Marcel Silbernagel (MSF Meppen) 236,55 Punkte; 2. Walter Frey (MSC Stockstadt) 251,71 Punkte. Klasse C: 1. Silbernagel Justine (MSF Meppen) 340,33 Punkte; 2. Werner Anzelini (Albertshausen). Christa Nürnberger