Am südlichen Ortsrand von Wollbach nutzt eine Gruppe von Jugendlichen einen Bauwagen als Treffpunkt. Dieser wurde vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag durch einen bislang Unbekannten aufgebrochen. Der Einbrecher nahm einen Becher mit rund 30 Euro Kleingeld und einen Scheinwerfer mit.

Ungewöhnlich in diesem Fall war, dass der Täter im Gegenzug etwas mitbrachte. In dem aufgebrochenen Bauwagen wurde nämlich ein lebendiges Huhn aufgefunden. Der Unbekannte hatte sogar vorsorglich Stroh ausgebracht und für ausreichend Wasser und Futter gesorgt. Als Krönung des Ganzen entschloss sich schließlich auch noch das Huhn, seinen Beitrag zur Entschädigung zu leisten. So konnten die aufnehmenden Beamten auch ein frisch gelegtes Ei sicherstellen.

Was den Einbrecher zu diesem Handeln veranlasste, konnte bislang nicht in Erfahrung gebracht werden. So ist derzeit unklar, ob das Huhn den entstanden Schaden "abarbeiten" sollte oder eher zur Vernichtung von möglichen Spuren angesetzt wurde. pol