Die Verantwortlichen von Musikverein und FC Bavaria hatten wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.
Als "Oeschebocher Gassefetzer" brachten die Musikanten des Musikvereins mit schmissigen Faschingshits die Besucher gleich zu Beginn in Partystimmung. Eher andächtig ging es dann beim Frühschoppengottesdienst mit Pfarrer Rudi Radeberger (Achim Meder) und seinen Ministranten (Frank Schulz, Tino Reuter, Eric Schäfer und Peter Holzinger) zur Sache. Der selbsternannte Pfarrer aus dem Elbsandsteingebirge "betete" vor allem für die Ortsbürger, welche die Eschenbachhalle bei Veranstaltungen nicht finden und sang mit seinen Ministranten ein Loblied auf den Dorfwirt.
Mit dem Showtanz "Zeitreise durch die Musik" begeisterte "Die Wilde 14" aus Aura das Publikum. Als "Amerikanische Protestwähler" hatte die Gesangsgruppe mit Dietmar Meder, Reinhard Reuter, Adolf Hofmann , Rudi Hofmann (Akkordeon), Gerald Meder (Gitarre) und Klauß Blaß (Bass) die Verfehlungen des US-Politik besungen. Aber auch die örtlichen Geschehnisse um den Kalkbrandofen, der Heckenmafia, Wassernotstand und Biberalarm an der Dürrmühle wurden von den Sängern mit viel Musik und lustigen Texten dargeboten.
Als Zugabe sprach dann der US-Präsident (Achim Meder) mit seiner First Lady (Matze Reith) ein Grußwort vor den Besuchern in der Eschenbachhalle. Sein besonderes Talent in der Bütt stellte Achim Meder dann nochmals bei seinem Auftritt als gestrandeter Autofahrer unter Beweis. Zum krönenden Abschluss brachten die "Wengert`s Bengel", das Männerballett der Ha-Ka-Ge mit dem Showtanz "American Diner" den Saal zum Brodeln. Für die musikalische Ausgestaltung des Abends sorgte DJ Swen Müller.