Unter dem Motto "Die kleine Raupe Nimmersatt" stand das zweitägige Fest der Kindertagesstätte "Die bunten Spirken". Und bunt gemixt war das Programm, das Erzieherinnen, Vorstand und Elternbeirat den Gästen boten.
In den Wochen zuvor befassten sich die Kinder in Projektgruppen mit Raupen, Marienkäfern und Schmetterlingen. Jeden Montag ging es in den Wald, um dort die Tiere zu beobachten. Beim Fest fiel es ihnen leicht, die Tiere im Spiel lebendig werden zu lassen.
Die Aufführung selbst bildete den Höhepunkt der Feier. Den Beginn machten die Kleinsten im Alter von ein und zwei Jahren. Sie verwandelten sich in wuselige Marienkäfer, die überall hin krabbelten. Anschließend erzählten die Größeren die Geschichte von der Raupe Nimmersatt, die zum Schmetterling wird. Die Kinder beeindruckten in ihren bunten Kostümen, die sie zusammen mit den Erzieherinnen selbst gebastelt hatten.
Das Kindergartenfest selbst startete am Sonntagmorgen mit Frühschoppen und leckeren Mittagessen. Nach der Aufführung konnten sich die Kinder von den Erzieherinnen schminken lassen. Außerdem ließen Spiele, Bastelangebote und Tüten mit Schmetterlingen zum Bemalen keine Langeweile aufkommen. Auch die Tombola, durfte nicht fehlen. Am Montagabend klang das Fest mit dem traditionellen Makrelenessen aus. khw