Es war wieder eine gelungene Elferratssitzung, die die Faschingsabteilung des TSV Stangenroth unter der Leitung von Tamara Mehling und Sitzungspräsident Nikolaus Krämer präsentiert hat. Der Elferrat zog pünktlich um 19.11 Uhr in die voll besetzte Rhönfesthalle ein - in diesem Jahr ganz im Stil des neuen amerikanischen Präsidenten in Begleitung seiner 10 Voting-Girls.

Der erste Tanz der "Minicles" entsprang dem wilden Westen, denn die Cowgirls und Cowboys gaben ihr tänzerisches Können preis. Trainiert wurden sie von Lisa Schmitt, Nicola Manger und Anna Rinke. Danach kam ein "Alter Hase" der Fosenöchter, Annegret Winter, mit ihren Erlebnissen beim einem Besuch im Zoo. Ein Gast des Steinacher Rauchclubs Blaue Wolke, Tanzmariechen Marie Bürger, fegte über die Bühne.


Schaurig schön und gruselig

Kein Imbiss mehr im Markt Burkardroth? Das ließ sich dank "Manuschis Imbissbude" ändern. Manuela Metz und ihre Schwester Uschi Mahlmeister wussten ihren Auftritt gut zu gestalten. Schaurig und gruselig inszeniert war die Tanzgruppe "Rhönzicken", die in ihrem Tanz Figuren der "Addams Family" nachstellten. Trainiert wurde die Gruppe von Martina Hübl und Astrid Staab.

Guido Maria Kretschmer alias Julian Metz bewertete die beiden Bewerberinnen der Stangeröther Shopping Queen Show Cillie und Gundel (Annegret Winter und Bettina Faber), die beide unterschiedliche Vorstellungen von Schönheit hatten. Ihre Erlebnisse rund um Shopping und Alltag amüsierte das närrische Publikum. Ein gelungener Abschluss der ersten Halbzeit des fast vierstündigen Programms war der Auftritt der "hotten Hühs", die Marschtanzgarde blau-weiß, trainiert von Emilia Mack und Antonia Kugler.


Waghalsiger Auftritt

Nach der Pause "brannte" es in der Rhönfesthalle. Hausmeister Stefan Hübl bemerkte es rechtzeitig, und holte sofort die Jungs der Feuerwehr. Die Turnergruppe unter der Leitung von Oli Hartung präsentierte ein waghalsig-faszinierendes Programm mit turnerischen Glanzleistungen.

Nach diesem Auftritt musste erst einmal das Putzteam der Rhönfesthalle anrücken. Die Schwestern Manu und Uschi fegten ein zweites Mal die Bühne und hatten viele lustige Geschichten auf Lager. "Let's get ready to rumble." Mit diesen Worten begann der Kampf der 1990er gegen die 2000er. Die Showtanzgruppe "Dancing Divas", trainiert von Laura Wegemer, präsentierte ihren Dance Battle "Riff off" mit Liedern aus den 90ern und aktuellen Hits.

Die "Fosenochtssänger" hatten ihr gesangliches Debüt zum Motto "Rund um den Wald". Sie erzählten vom Dorfgeschehen. Eigens für die "Fääwerwehr" und das neuen Feuerwehr-Auto wurde ein Lied gedichtet. Es folgte ein Highlight der Sitzung: die Prinzengarde des TSV Stangenroth. Trainiert von Bettina Kugler-Hanft begeisterte die Gruppe die Zuschauer.

Was man in der Landwirtschaft mit einem "Sack" machen kann, zeigte die Sketchgruppe "die Gruftis". Zum Abschluss kamen die "Milchschnitten" mit ihrem Showtanz "College" auf die Bühne. Mit tollen Kostümen gaben sie dem Programm ein wundervolles Ende.