In Rekordzeit fanden sich die neuen Vorstandsmitglieder zusammen, sie binden sich für die nächsten sechs Jahre an ihre Ämter.
Tobias Leitsch heißt der neue Kommandant. Er wird unterstützt von den Erfahrungen des wiedergewählten 2. Kommandanten Mario Mathes. Auch die neue Vorsitzende, zum ersten Mal in Speicherz eine Frau, Johanna Leitsch, kann sich auf ihren Stellvertreter Siegfried Heurich und seine jahrelangen Vorstands-Erfahrungen verlassen. Bürgermeister und Wahlleiter Jochen Vogel (CSU) sagte: "Es gibt sicherlich einfachere Aufgaben", und zollte Respekt dafür, diese Ehrenämter zu übernehmen. Der Fortbestand der Speicherzer Wehr sichere auch das dörfliche Leben.


Die nötige Ruhe

Neuer Kassierer ist Stefan Scheiwein, Kassenprüfer sind erneut Horst Fischer und Rudolf Klug, die vorab ihr Einverständnis für die Wahl abgegeben hatten. Schriftführer ist nun Alexander Fehn. Als Vertrauensleute wurden Ralf Grünewald bestätigt und Manuel Augustin neu gewählt. Bürgermeister Jochen Vogel wünschte "eine gute Hand, viel Ausdauer und die nötige Ruhe" und zeigte sich zuversichtlich: "Es war vorher 'ne gute Truppe, es ist jetzt auch wieder 'ne gute Truppe." Die scheidenden Vorstandsmitglieder waren aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl angetreten, oder weil sie die Jugend nachrücken lassen wollten.
Kreisbrandinspektor Marco Brust sagte, mit der neuen Führung könne die Speicherzer Feuerwehr der Zukunft getrost entgegenblicken. Ein Kommandant leite zwar die Wehr, könne aber nicht alle Aufgaben übernehmen. Hinter dem Vorstand solle eine zuverlässige Mannschaft stehen. Trotz der hohen Verantwortung würden in Speicherz die freudigen Ereignisse überwiegen, denn "die Kameradschaft passt". Ehre und Dank gebühre dem bisherigen Kommandanten Martin Dehler. Es sei nicht selbstverständlich, so lange in der Verantwortung zu stehen. Heutzutage fehle oft das nötige Ehrgefühl, der Feuerwehr bei- und für die Gemeinschaft einzutreten.


Unterstützung für die Neuen

Martin Dehler war zunächst Jugendwart in der Feuerwehr Speicherz, von 1996 bis 2004 stellvertretender Kommandant und 2. Vorsitzender. Ab 2004 stand er als 1. Kommandant der Wehr voran. "Es gab sehr schöne, schöne und nicht so schöne Zeiten. Aber ich habe es immer sehr gerne gemacht" betonte er. Auch als nun "ganz normaler Feuerwehrmann" werde er die neue Führung unterstützen, betonte Martin Dehler. Für Bürgermeister Jochen Vogel ist es nicht selbstverständlich, "dass man sich für eine so lange Zeit hergibt". Dehler dankte für die gute Zusammenarbeit und den Einsatz des bisherigen Vorstandes. Dem neuen Vorstand wünschte er, dass "ihr das Amt mit Freude ausfüllt".
Thomas Hohmann, bislang 1. Vorsitzender, zeigte sich zufrieden über den unkomplizierten Verlauf der Wahl. Er dankte dem alten Vorstandschaft für die Unterstützung.