Sinkende Mitgliederzahlen und dennoch ein erfreuliches Plus bei den Einnahmen konnte die Vorsitzende des TSV Bad Kissingen, Hannelore Schön, bei der diesjährigen Generalsversammlung des Vereins den Mitgliedern verkünden.

Wie Hannelore Schön ausführte, zählt der Verein 408 Jugendliche, somit gehören mehr als ein Drittel aller Mitglieder der jungen Generation an.


Freude über Finanzsituation

Fast noch mehr freute es die Vorsitzende, dass der in den vergangenen Jahren eingeschlagene Sparkurs endlich gegriffen habe und man nach 2016, wenn die großen Darlehen abbezahlt sind, wieder Rücklagen bilden könne. Dann wolle man die ein oder andere Renovierung am Saalbau ins Auge fassen. Ein besonderer Dank ging daher an Schatzmeisterin Sylvia Pfister-Kleinhenz für die akribische Buchhaltung.

Geprägt waren die Berichte der Abteilungsleiter, soweit anwesend, dass sich fast alle an die Vorgaben halten und inzwischen "kostendeckend arbeiten". Manchmal sei dies schon sehr schwierig, weil zum Beispiel bei den Leichtatlethen drei in das Nationalteam aufgenommen wurden und daher weite Anreisen zu Wettkämpfen nötig seien.

So kämpft auch die Sambo-Abteilung mit der Finanzierung an einer zweiten Front: Zwar holten die 26 Teilnehmer in 24 Wettkämpfen insgesamt 32 Medaillen für den TSV Bad Kissingen, aber derzeit werden verzweifelt Sponsoren für zwei Jugendliche gesucht, die zur Sambo-Weltmeisterschaft in Südkorea nominiert sind.

Nicht ganz so hoch hinaus will die Tennisabteilung und zeigte sich schon glücklich, dass der Abwärtstrend gebremst ist. Die Turnerinnen seien voller Engagement und mit Feuer und Flamme bei der Sache, allerdings sind es auch alles Leistungsturnerinnen, hieß es und die Aikido-Kämpfer können auf ein einwöchiges Trainigslager in Bad Kissingen zurückblicken, zu dem rund 200 auswärtige Kampf-Sportler hier her kamen.


Kaum Veränderungen

So gut wie keine Veränderung brachten die Neuwahlen. Jeweils einstimmig wiedergewählt wurden Hannelore Schön als Vorsitzende und Peter Anliker als stellvertretender Vorsitzender, Kassiererin ist Sylvia Pfister-Kleinhenz, Schriftführerin Elisabeth Krambert. Bei den Beisitzern gab es mit Hiltrud Warmuth, Peter Lamping, Manfred Klabouch und Markus Witteck einige neue Gesichter.

Mit der Überreichung von Treueurkunden und einem kleinen Präsent an langjährige Vereinsmitglieder beschloss Hannelore Schön eine harmonisch verlaufende Sitzung.