Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr im Kursaal von Bad Bocklet statt. Gregorianika ist der A Cappella Chor von sieben Männern, der in der Anlehnung an die Mönche des Mittelalters auf moderne Art den gregorianischen Choral interpretiert. Durch die Präsentation eigener Kompositionen - ob mit oder ohne Instrumentalbegleitung - zeigt der Chor, dass die Gregorianik sowohl authentisch als auch zeitnah klingen kann.

Im Jahr 2002 lernten sich die sieben Sänger während ihres Studiums am Konservatorium in Lemberg, Ukraine kennen und absolvierten dort die klassische Gesangsausbildung. "Gregorianika" ist das erste Ensemble, das mit gregorianischen Chorälen seit 2005 in Deutschland gastiert. Anfangs bestand das Programm noch aus rein liturgischem Gesang in lateinischer Sprache, so wie es im frühen Mittelalter üblich war. Mittlerweile hat der Chor sein Programm erweitert, was man zum einen in den typisch einstimmigen Chorälen und zum anderen in mehrstimmigen Stücken erkennen kann.

Gregorianika braucht keine aufwendige Licht- und Lasershow, um das Publikum mit von geistlicher Tiefe geprägten Gesängen in längst vergangene Zeiten zu entführen.

Karten gibt es bei der Kur- und Tourist Information Bad Bocklet, Kleinfeldlein 14, Tel: 09708/ 707 031 oder online über www.reservix.de. Restkarten an der Abendkasse.