Von insgesamt 870 Wahlberechtigten haben 767 ihre Stimme abgegeben. Das sind stolze 88 Prozent. Ingesamt gab es also 295 Ja und 468 Nein-Stimmen.
Diese teilen sich wie folgt auf: In Thundorf stimmten 25 mit Ja, 233 mit Nein; in Theinfeld gab es 12 Ja und 79 Nein. In Rothhausen stimmten 178 mit Ja und 33 mit Nein. Bei der Briefwahl gingen 80 Ja- und 123 Nein-Stimmen ein. Vier Stimmabgaben waren ungültig.
Den Bürgerentscheid hatte die "Bürgerinitiative Gegenwind" aus Rothhausen auf den Weg gebracht. Der Wortlaut auf dem Stimmzettel lautete: "Sind Sie dafür, dass die Gemeinde Thundorf mit sofortiger Wirkung auf die Verpachtung oder sonstige Bereitstellung von Gemeindeflächen zum Bau von Windkraftanlagen im Vorbehaltsgebiet WK 75 verzichtet und sich gleichzeitig beim Regionalen Planungsverband Main-Rhön (Region 3) aktiv dafür ausspricht, dass das Vorbehaltsgebiet WK 75 dauerhaft aus dem Regionalplan gestrichen wird?"
Der Standort für Windräder in Rothhausen war den Gegnern zu nah an der Wohnbebauung. Die Rothhausener Bürgerinitiative wollte deshalb den Bau der WK 75 verhindern.