Dabei versuchte die Frau einen Polizisten zu beißen. Außerdem wurden die Ordnungshüter mehrfach beleidigt.

Das Auto war einer Streifenbesatzung der Bad Kissinger Polizei am Westring gegen 01:45 Uhr aufgefallen. Wegen der deutlich erkennbaren Schlangenlinien, mit denen die Frau unterwegs war, wollten die Beamten das Fahrzeug anhalten. Allerdings ignorierte die Fahrerin die Anhaltezeichen, weshalb die Polizisten den Pkw überholten, um ihn langsam auszubremsen. Allerdings ließ sich die 53-Jährige auch davon nicht abhalten und fuhr links am Streifenwagen vorbei. In der Folge ging die Fahrt über gut acht Kilometer bis in den Bad Kissinger Stadtteil Poppenroth, wo die Frau mit ihrem Auto endlich anhielt.

Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht, dass zu viel Alkohol im Spiel war. Die Fahrerin verweigerte allerdings einen Alkoholtest. Als ihr die Beamten erklärten, sie müsse für eine Blutentnahme zur Dienststelle mitkommen, zeigte die aus dem Landkreis Bad Kissingen stammende Frau dazu wenig Bereitschaft. Die Polizisten mussten aufgrund der Gegenwehr der Autofahrerin unmittelbaren Zwang anwenden. Dabei versuchte die 53-Jährige, einen der Beamten zu beißen. Außerdem wurden die Ordnungshüter in der Folge massiv beleidigt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt war bei der Frau eine Blutentnahme fällig. Von ihrem Führerschein musste sich die Beschuldigte an Ort und Stelle trennen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde die 53-Jährige wieder entlassen. Gegen sie läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.