Am Montagmittag ereignete sich an der Kreuzung Ostring und Wendelinusstraße in bad Kissingen ein Auffahrunfall. Hier erkannte eine VW-Fahrerin zu spät, dass der vor ihr fahrende Pkw an der Lichtzeichenanlage hielt. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Beide Unfallbeteiligten mussten mit Verdacht auf Verletrzungen an der Halswirbelsäule ins Elisabeth-Krankenhaus verbracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 7500 Euro, wie die Polizei angibt. Die Feuerwehr Bad Kissingen unterstützte tatkräftig, indem sie die Absperrung der Unfallstelle und die Verkehrsregelung übernahm.