Die Arbeitslosigkeit in der Region Main-Rhön ging im September saisonüblich gegenüber den Ferienmonaten Juli und August zurück, teilte die Agentur für Arbeit in Schweinfurt mit. Mit 8740 arbeitslosen Menschen gab es 330 Betroffene weniger als im August, die Arbeitslosenquote sank auf 3,6 Prozent. Im langjährigen Vergleich ist dieser Rückgang allerdings eher verhalten.
Im Landkreis Bad Kissingen hat sich die Arbeitslosenzahl von August auf September um 56 auf 2066 Personen verringert. Das waren 89 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 3,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 3,9 Prozent.
Im September wurden dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit und der Jobcenter in der Region Main-Rhön 791 neue Arbeitsangebote gemeldet, 88 weniger als im Vormonat und 50 weniger als vor einem Jahr. Der Bestand an offenen Stellen blieb mit 2994 auf unverändert hohem Niveau und lag um 6,7 Prozent höher als im Vorjahr.
Im Landkreis Bad Kissingen ist der Bestand an offenen Stellen im September um 57 Stellen auf 803 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 38 Arbeitsstellen mehr.
Damit änderte sich auch wenig an der großen Nachfrage nach Fachkräften, insbesondere im Handwerk, im Gesundheitswesen und im Hotel- und Gaststättenbereich. red