58 Kinder und Jugendliche sowie sechs Betreuer genossen in lustigen Kostümen den Nachmittag, der allen großen Spaß machte. Motto war in diesem Jahr "Gemeinsam zum Sieg".
Immer zu zweit durchliefen die Schüler vier Spielstationen. Dabei mussten sie im Team Bobbycar in der Aula fahren, im Flur einen Luftballonparcours bestreiten, im Physiksaal einen "Blindwalking" meistern und im "Grünen Raum" die Pärchenaufgabe "Go Watte Go" bestehen.


Elf Siegerpaare, ein Preis

"Alle machten prächtig mit. Auch wir waren begeistert, wie unsere Ideen angenommen wurden", freute sich die Leiterin der GTS, Silke Zänglein. "Entgegen unserer Vorstellung gewann nicht nur ein Paar den Spielereigen, sondern gleich elf Paare landeten punktgleich auf dem Siegertreppchen. Parat aber hatten wir nur einen Siegespreis. Somit müssen wir noch zehn Preise nachbesorgen", lobte Zänglein.
Die Wahl zum schönsten Kostüm gewann Ben Wehner aus der 2. Klasse als "Pirat". Großes Gedränge herrschte bei der "Reise nach Jerusalem" mit 58 Stühlen, die kaum Platz in einer Reihe in der Aula fanden. Hier siegte Wojtek Kurowski aus der 3. Klasse. Den zweiten Platz belegte Jessica Peters von der 6. Klasse. Der Siebtklässler Flavio Tatu wurde Dritter. Nach der Verteilung der Siegprämien verabschiedeten die Betreuerinnen die fröhlich bunte Faschingsschülerschar nach Hause.