Es gibt zahlreiche Angebote, die über das Leben der Region früher und heute informieren. Kunst und Kultur mit Ausstellungen, Führungen, Konzerten, Lesungen und einiges mehr sind darin eingebunden.
Auch die Galerie Form + Farbe ist mit zwei Programmpunkten im bunten Informationsheft zu finden. Die Eröffnung der Ausstellung mit und über "Künstler aus Bad Brückenau und Umgebung" lockte zahlreiche Besucher an, manche haben dafür gerne eine etwas weitere Anfahrt in Kauf genommen.


Vielfalt

Hans Dietrich Unger übernahm die Begrüßung und erzählte in launigen Worten über den Beginn der Galerie. Zusammen mit seinem Freund Georg Seifried startete er die erste Ausstellung im Juli 2014. "Die große positive Resonanz sorgte dafür, dass wir weitermachten, und im Laufe der Zeit kamen viele neue Angebote und Künstler dazu." Es habe keine lange Überlegung gebraucht, bei den Bezirkskulturtagen mitzumachen, fuhr Unger fort, denn "dies ist schon etwas ganz Besonderes." Alle Künstler die gefragt wurden, hätten ohne zu zögern zugesagt, und so sei eine bunte und gut gemischte Ausstellung entstanden mit Bildhauerei, Fotos und Malerei. Für die musikalische Umrahmung sorgten Franziska Gottwalt und Moritz Seidl von der August-Kömpel-Musikschule mit ihren Saxophonen.
Ein weiteres Angebot im Rahmen der Bezirkskulturtage gibt es in der Galerie Form + Farbe am Donnerstag, 14. Juli, um 19.30 Uhr mit der Lesung des Bad Brückenauer Autors Josef Krug unter dem Titel "In der Werkstatt sang die Kreissäge".