Leise rieselt der Schnee ... Fast hatte man am Sonntagnachmittag im Wildpark Klaushof das Gefühl, dieses Ad-ventslied im Traum zu erleben. Der Förderverein "Freunde des Wildparks Klaushof" hatte - bei leichtem Schneefall und idealer Adventsstimmung - den Nikolaus in den Tierpark eingeladen. Dreh- und Angelpunkt war das "Grüne Klassenzimmer" mitten im Wildpark. Hier konnten die Kinder der Geschichtenerzählerin Hella Haupt lauschen und bunte Bilder malen. Im Freien gab es am Lagerfeuer zum Aufwärmen Kesselgulasch oder Bratwurst vom Rost. Daneben konnten Erwachsene und Kinder an Führungen durch den Park und an Fütterungen von Wildtieren teilnehmen.
"Der Wildpark ist eine Umweltbildungseinrichtung", erläuterte Stadtförster Axel Maunz. "Sinn und Zweck solcher Veranstaltungen wie heute ist es, die Bevölkerung für den Stadtwald und den Tierpark zu interessieren." Wichtig sei es, so Maunz weiter, dass die Kinder den Wald und die Tiere kennen und verstehen lernen, um sich als Erwachsene für den Wald und seine Tiere einzusetzen. Mit dem Angebot von Tierfütterungen von Wildkatze, Luchs und Fischotter und Führungen durch den Park sollten die Kinder auch die heimische Tierwelt nicht nur aus dem Bilderbuch erleben, sondern aus nächster Nähe. Daher war das Angebot ganz auf die Kinder abgestellt.
Schon am Tor des Parkes begrüßte sie der Nikolaus (Joachim Hesselbach) und sein Knecht Rupprecht (Helmut Kolb) mit einem kleinen Geschenk. "Der Schneefall ist sehr schön, da kommt wenigstens richtige Ad-ventsstimmung auf. Auch für die Kinder ist es ein besonderes Erlebnis. Die freuen sich, wenn sie mich sehen, sind still und erwarten mich angespannt", schmunzelte der Nikolaus. Liane Keller mit ihren Kindern Michi und Ida schwärmte: "Es ist wunderschön hier. Das Lagerfeuer, die Begrüßung durch den Nikolaus am Eingang sind für die Kinder ein ganz besonderes Erlebnis."
Mirko Keß war mit seinem Sohn Julius da und war ebenfalls ganz angetan. "Es ist eine unglaubliche Atmosphäre. Einfach toll hier. Die Veranstalter haben sich sehr viel Mühe gegeben und alles sehr liebevoll geplant", lobte er zum Abschluss.