Er richtete seine Dankesworte an Raiba-Vorstandsmitglied Wolfgang Menninger, auch im Namen der Kirchenverwaltung und der Pfarrgemeinde.

Wolfgang Menninger sagte bei der Übergabe des Spendenschecks: "Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass das Pfarrhaus wieder sehr schön wird. Die Spende ist auch eine Art Nachbarschaftshilfe." Menninger wies auch darauf hin, dass die jährlichen Generalversammlungen der Raiffeisenbank meist im Pfarrsaal stattfinden können. Wie Pfarrer Dominik Kesina ergänzte, gehen die Fassadenarbeiten jetzt in die Endrunde. Die neuen Fenster sind eingebaut und wenn demnächst die sanierten Fensterläden eingehängt sind, können die Gerüste abgebaut werden.


Behindertengerechter Zugang

Das gesamte Projekt "Pfarrhaussanierung" ist damit allerdings noch nicht fertig. Der Pfarrsaal braucht einen behindertengerechten Zugang. Die Kirchenverwaltung erhofft sich dafür von der Diözese - neben den bisher zugesagten 60 000 Euro - einen weiteren Zuschuss.