Das Highlight für die Bad Kissinger Wirtschaftsjunioren (WJ) bei der Bayerischen Landeskonferenz waren der Galaabend und die WJ Bayern Awards. Denn da belegte der Kreis mit dem in Bad Kissingen ausgetragenen "Unterfränkischen Juniorentag 2017" den ersten Platz in der Kategorie "Beste Netzwerkveranstaltung". Zudem konnten sich einige Junioren mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer zu Bad Kissinger Wirtschaftsthemen austauschen.

Kern der jährlich stattfindenden Veranstaltung ist die Delegiertenversammlung der 62 bayerischen Mitgliedskreise, bei der die Kreissprecherin Bernadette Köth den Bad Kissinger Kreis vertrat. Neben verbandsinternen Themen wurden unter anderem die Positionen der jungen Unternehmer und Führungskräfte zur Landtagswahl im Herbst verabschiedet.

Umrahmt wurde die Konferenz von einem vielseitigen Programm mit Fachseminaren zur persönlichen Weiterbildung, Vorträgen, Stadtführungen sowie Betriebsbesichtigungen bei Unternehmen vor Ort, wie dem Senfproduzenten Händlmaier, der Brauerei Bischofshof oder BMW. Die drei Abendveranstaltungen in außergewöhnlichem Ambiente, wie Europas größtem Baseball-Stadion, boten den rund 400 Teilnehmern - mehr als 20 davon aus Bad Kissingen - viel Zeit zum Netzwerken.

Zuvor hatten der Bayerische Landesvorsitzende Sebastian Döberl und die Bundesvorsitzende Kristine Lütke in ihren Reden bereits die Forderungen der jungen Unternehmer und Führungskräfte an Wirtschaftsminister Pschierer adressiert und unter anderem für einen zeitnahen und umfangreichen Bürokratieabbau für Unternehmen geworben. Die Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen engagieren sich als Verband junger Unternehmer und Führungskräfte bis 40 Jahre in der Region und sind durch die Dachverbände WJ Bayern, WJ Deutschland und JCI weltweit vernetzt.