Wie die Polizei berichtet, hat ein Fünfjähriger in Mömbris am Sonntagmorgen einen kurzen Ausflug mit dem Auto seiner Eltern unternommen. Gegen 7.30 Uhr, als seine Eltern noch schliefen, nahm der Junge den Zündschlüssel für das Auto seiner Eltern und setzte sich in den Wagen, der vor dem Haus geparkt stand.

Ob er den Motor starten konnte, ist unklar. Das Auto machte sich jedoch selbstständig und rollte laut Angaben der Polizei auf der leicht abschüssigen Straße los und prallte dann mit der Front gegen einen Kabelverteilerschrank und einen Jägerzaun.

Ein Nachbar hörte den Unfall und fand den Jungen mit dem Schlüssel in der Hand vor dem Anwesen der Familie vor. Er verständigte dann die überraschten Eltern. Der Bub blieb bei dem Unfall zum Glück unverletzt. Durch den beschädigten Verteilerschrank war die Johannesberger Straße teilweise ohne Strom. Der Gesamtschaden summiert sich auf knapp 6.000 Euro.