Bei einem schweren Unfall im Landkreis Aschaffenburg wurden am Freitag zwei Menschen schwer verletzt. Laut Polizei stießen am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Niedersteinbach und Mömbris zwei Autos frontal zusammen. Die Polizeiinspektion Alzenau führt die Ermittlungen zum Unfallhergang.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war ein 62-Jähriger gegen 15.45 Uhr mit seinem Peugeot in Richtung Mömbris unterwegs. Er geriet aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden Audi frontal zusammen.

62-jähriger Autofahrer schwebt in Lebensgefahr

Der Peugeot-Fahrer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog den 62-Jährigen in eine Klinik. Am Steuer des Audis saß eine 39-Jährige, die ebenfalls schwer verletzt wurde. Dem Sachstand nach besteht bei ihr keine Lebensgefahr. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Beide Unfallbeteiligten stammen aus dem Landkreis Aschaffenburg.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Alzenau. Um den Unfallhergang so exakt wie möglich rekonstruieren zu können, wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden. Im Einsatz befanden sich zudem die Freiwilligen Feuerwehren aus Mömbris und Niedersteinbach. Die beiden schwer beschädigten Pkw wurden von Abschleppunternehmen geborgen. Die Schadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Staatsstraße 2305 war für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten etwa zwei Stunden lang komplett gesperrt.