Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, meldete sich bereits am Samstagnachmittag ein besorgter Ehemann bei der Polizei in Aschaffenburg und meldete seine Frau als vermisst. Sie habe, obwohl sie durch einen Schlaganfall körperlich und geistig eingeschränkt ist und Medikamente genommen hatte, das Familienauto genommen und sei damit in unbekannte Richtung davon gefahren.

Auto fährt Schlangenlinien

Kurze Zeit später wurde auf der Straße zwischen Sailauf und Wiesen ein, in Schlangenlinien fahrendes, Auto mitgeteilt. Das mitgeteilte Fahrzeug entsprach dem Fahrzeug in dem die Vermisste unterwegs war. Eine anfahrende Polizeistreife stellte dann das Fahrzeug auf einem Parkplatz in der der Nähe des Engländer Hauses fest.

Frau wird ins Krankenhaus gebracht

Die Gesuchte befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem hilflosen Zustand und musste durch hinzugerufene Sanitäter erstversorgt werden. Sie wurde dann in das Krankenhaus in Aschaffenburg gebracht. Da der Verdacht besteht, dass sie vor ihrem Fahrtantritt starke Medikamente zu sich genommen hat, wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Frau sei, laut den Angaben von Zeugen, mehrfach mit ihrem Fahrzeug über die ganze Fahrbahnbreite ausgeschwenkt und hatte wohl einen Schutzengel dabei, so dass es nicht zu einem schweren Unfall kam.