Am kommenden Wochenende wird Erlangen laut - richtig laut. Zum ersten Mal findet in Deutschland ein Kneipenchor-Festival unter dem Namen "Die lauteste Kneipe" statt. Für das zweitägige Festival am Freitag, 13., und Samstag, 14. September, treffen sich zwölf Kneipenchöre aus allen Himmelsrichtungen, um das zu tun, was sie am besten können: gemeinsam singen und auf das Leben anstoßen. Die Initiatoren sind der Erlanger Kneipenchor und das Kulturzentrum E-Werk. Karten sind im Vorverkauf erhältlich, es wird ebenso eine Abendkasse geben, teilen die Veranstalter mit.

Am Freitag erwartet alle Festival-Besucher ab 19 Uhr ein buntes Programm, gestaltet von über 480 Sängern. Das Repertoire der Chöre ist so divers wie sie selbst: Von aktuellen Hits der Pop-Musik bis hin zu Evergreens und Klassikern aus der Musikgeschichte ist alles dabei. Auf zwei Bühnen zeigen die zwölf Chöre im Kulturzentrum E-Werk, was sie können. Im Anschluss sind alle Besucher und Teilnehmer eingeladen, auf der gemeinsamen Aftershow-Party das Tanzbein zu schwingen.

"Denn dieses Gemeinschaftsgefühl, das beim Singen entsteht, wollen wir auch über die Stadtgrenzen hinaus tragen", erklärt Sandra Schwarz, Chorleiterin des Erlanger Kneipenchors. Gemeinsam mit den beiden Mit-Gründerinnen Vivian Bärthlein und Meike Winter hat sie vor drei Jahren den alternativen Chor gegründet und in Erlangen etabliert.

Laut sein für eine gute Sache

Der Chor probt seit 2016 wöchentlich im E-Werk, aber auch in zahlreichen Kneipen der Stadt bei regelmäßigen Auswärtsproben mit fast 80 Personen im Alter von 19 bis 70. Die Teilnehmer kommen aus verschiedensten Berufsgruppen zusammen.

Jetzt zünden die Gründerinnen die nächste Stufe: "Kneipenchöre erfreuen sich in vielen Städten großer Beliebtheit. Diese Stärke wollen wir nutzen, um Kulturinteressierte jeden Alters nach Erlangen zu holen und um gemeinsam für eine gute Sache laut zu sein", erklären die Gründerinnen, die auch noch mit einer Überraschung aufwarten.

Am Samstag, 14. September, statten die Kneipenchöre zwischen 14 und 16 Uhr der Erlanger Innenstadt einen musikalischen Besuch ab und präsentieren ihr aktuelles Repertoire. Wer will, kann am Schlossplatz, am Neustädter Kirchplatz, am Bohlenplatz oder im Schlossgarten vorbeischauen und einfach mitsingen. red