Wilhelmsthal erwartet in der A-Klasse 6 als Tabellenführer das Schlusslicht SV Nurn. Auch der Zweitplatzierte Steinbach hat eine scheinbar leichte Aufgabe beim Vorletzten SG Teuschnitz/Wickendorf.


Freitag, 18.15 Uhr

FC Stockheim II -
SG Steinberg II/Gifting II

Die SG (12. Platz/12 Punkte) kommt gestärkt nach Stockheim. Mit dem 3:1 bei der SG Teuschnitz/Wickendorf gelang ihr ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Beim heuer noch sieglosen FCS (6./24) will man nun nachlegen und nicht wie im Hinspiel mit 2:5 untergehen.


Samstag, 16 Uhr

SG Nordhalben -
SG Lauenstein/Ludwigsst. II

Die Nordhalbener (3./38) wollen gegen die SG Lauenstein/Ludwigsstadt II (7./22) gut in die Restrückrunde starten. Bei den Gästen missglückte der Auftakt beim 0:3 in Welitsch und auch im Hinspiel gab es eine 1:2-Niederlage.

TSV Wilhelmsthal - SV Nurn
Auch der Tabellenführer aus Wilhelmsthal (41) um Top-Torschütze Andre Welsch (22 Tore) wartet noch auf den ersten Einsatz nach der Pause. Gegen das Schlusslicht aus Nurn (9) sollte der TSV an seine Serie von acht Siegen anknüpfen können.

SV Friesen III -
SG Pressig II/Rothenk. II

Im Gegensatz zu den Gästen (9./17) waren die Friesener (11./15) nach der Winterpause bereits im Einsatz, mussten aber eine 1:3-Niederlage in Ebersdorf einstecken. Mit einem Dreier könnten sie die SG in der Tabelle überholen.


Sonntag, 15 Uhr

FC Welitsch -
TSV Neukenroth II

Die Welitscher (5./26) haben sechs ihrer sieben Heimspiele gewonnen. Gegen Neukenroth (8./21) will der FC diese Bilanz ausbauen, zumal nach dieser Partie zwei Spitzenmannschaften warten.

SG Steinberg II/Gifting II -
SG Birnbaum/Neufang II

Mit der SG Birnbaum/Neufang II (10./16) gastiert eine auswärts noch sieglose Mannschaft, die im Hinspiel allerdings beim 5:1 überzeugte.

FC Stockheim II -
TSV Ebersdorf

Die Gäste (4./33) sind im neuen Jahr noch ungeschlagen und gewannen auch das Hinspiel mit 3:2. Mit nur acht Auswärtszählern ist der TSV in der Fremde aber verwundbar.

SG Teuschnitz/Wickendorf -
SCR Steinbach/W.

Beide Mannschaften werden gespannt auf das Duell in Wilhelmsthal blicken und auf einen Ausrutscher des jeweiligen Konkurrenten hoffen. Der SCR (2./39) schielt dabei auf die Tabellenführung, während die Gastgeber (13./11) den SV Nurn im Abstiegskampf auf Distanz halten wollen. dob