Eine 63-jährige Frau ging am Sonntagabend mit ihrem Hund spazieren. Dabei traf sie einen 71-jährigen Dorfbewohner, der ebenfalls mit seinem Hund unterwegs war. Die Beiden gerieten in Streit, wohl nicht das erste Mal, und im Verlauf des Gespräches schlug der 71-Jährige der Frau mit einer Taschenlampe auf ihr Handgelenk. Diese erlitt einen Bluterguss und Schwellungen am Handgelenk und zeigte den Mann an. Bei dessen Anhörung gab er an, dass die Frau ihm Ende Dezember einen Hundekotbeutel ins Gesicht gerieben hätte und erstattete Gegenanzeige. pol