Eine 20-jährige Frau und ihr 25-jähriger Ehemann bemerkten am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr, Rauch im Treppenhaus ihres Mehrfamilienhauses in der Hemmerichstraße in Bad Kissingen. Als sie im Abfallraum nachschauten, fanden sie die Ursache der Rauchentwicklung und verständigten sofort die Feuerwehr.

Die Feuerwehren Bad Kissingen und Garitz rückten mit insgesamt rund 40 Feuerwehrleuten zu dem Einsatz an und konnten dann im Abfallraum einen brennenden Müllcontainer feststellen. Der Brand konnte schnell abgelöscht werden. Die Ursache für den Brand konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat jedoch die Ermittlungen aufgenommen. Das Bayerische Rote Kreuz, das mit Notarzt und drei Rettungswagen im Einsatz war, versorgte die 20-jährige Anwohnerin, die mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Sie konnte jedoch kurz darauf wieder entlassen werden konnte.

Feuerwehrmann in Fachklinik

Ein 18-jähriger Feuerwehrmann erlitt bei dem Einsatz eine Augenreizung und wurde zur Untersuchung in eine Fachklinik nach Würzburg gebracht. Während am Gebäude kein Sachschaden entstand, wurde der Müllcontainer zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. pol