Im einzigen Heimkampf der Landesliga-Saison 2019 hatten die Frauen der Judo-Abteilung der SG Eltmann den TV Erlangen zu Gast.

Der erste Durchgang war nach 3:15 Minuten Geschichte und die Erlanger mussten bis zur vorletzten Begegnung warten, ehe Emilius in der ungewohnten 63-kg-Klasse den ersten und einzigen Punkt für die Mittelfranken im ersten Durchgang holte. Zuvor hatten Bauer, Krissi und Ronja Roos, Uri, Frank und Anna Riedl ein souveränes 6:0 erarbeitet. Den Schlusspunkt zum 7:1 setzte Sarah Riedl.

In der Rückrunde holte Bauer zunächst für Eltmann den achten Punkt, ehe Noorlander in einem spannenden Kampf auf Augenhöhe, Emilius, die diesmal in ihrer gewohnten Gewichtsklasse an den Start ging, den Vortritt lassen musste. Es stand 8:2, und dann ging es wieder Schlag auf Schlag. Weinig, Uri, Frank und diesmal Sarah Riedl, eine Klasse höher eingesetzt als gewohnt, sowie Michel schraubten das Ergebnis auf 13:2. Trost holte den Punkt zum 3:13 aus Sicht des TV Erlangen. Damit geht die SG Eltmann als klarer Tabellenführer in die Begegnung gegen den TB Weiden am 30. Juni.

Tags zuvor musste das Bayernligateam Eltmann/Höchberg eine bittere Auswärtsniederlage in Abensberg hinnehmen. Mit 17:3 kamen die Männer beim Nachwuchs des Deutschen Rekordmeisters unter die Räder und müssen weiterhin auf den ersten Sieg der noch jungen Saison warten. red