Eine erfreuliche Bilanz zogen zahlreiche Mitglieder des Gartenhobbyvereins Altenkunstadt bei der Hauptversammlung. Der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Norbert Kerling verdeutlichte, dass sowohl im informativen wie auch im gesellschaftlichen Bereich gute Arbeit geleistet wurde. Der Ortsverschönerung widmeten die Gartenfreunde besonderes Augenmerk. Die Ehrung treuer Mitglieder und die Neuwahl des Führungsteams standen im Mittelpunkt des Jahrestreffens.
Kerling erinnerte in seinem Rückblick an die vielen Aktivitäten im vergangenen Jahr wie die Winterwanderung, den fünftägigen Jahresausflug an Rhein und Mosel sowie die Adventsfahrt nach Regensburg.
Auch im Bereich der Ortsverschönerung waren die Gartenfreunde aktiv. Das große Priestergrab neben dem katholischen Gotteshaus sowie die Grünanlagen vor dem Pfarrhaus, am Kriegerdenkmal, beim Anwesen Nastvogel und vor dem Rathaus, die von den Hobbygärtnern bepflanzt und gepflegt werden, sind laut Kerling von vielen Bürgern gelobt worden.
Der Kassenbericht von Schatzmeister Alfred Spindler verdeutlichte, dass die Freizeitgärtner über eine solide Finanzbasis verfügen. Der Verein hat derzeit 146 Mitglieder.
Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Rosina Gillig und Raimund Kleuderlein. Gedankt wurde auch Norbert Kerling selbst, der seit 30 Jahren das Amt des Vorsitzenden bekleidet. "Wenn unsere Gemeinschaft fast 40 Jahre nach ihrer Gründung in voller Blüte steht, so ist das auch dein Verdienst, lobte Schatzmeister Alfred Spindler und überreichte dem Vereinschef ein Blumenpräsent. Gewürdigt wurde das Schaffen von Herbert Taschner, der seit der Vereinsgründung 1979 als 2. Vorsitzender fungiert. Aus persönlichen Gründen stellte er sich bei der Hauptversammlung nicht mehr zur Wahl. "Was unser Herbert in dieser langen Zeit geleistet hat, lässt sich nicht aufzählen. Er war stets zur Stelle, wenn er gebraucht wurde", betonte Kerling.


Neuwahlen

Bei den Wahlen wurde Kerling in seinem Amt bestätigt. Alfred Spindler kümmert sich um die Finanzen, Bernd Kleinert um die Schriftführerarbeiten. Dem Ausschuss gehören Rita Hussendörfer, Willi Hussendörfer, Brigitte Lenker, Karl Georg Schöne, Christiane Kerling und Helmut Natterer an. Gerhard Hofmann und Eduard Schmidt fungieren als Kassenprüfer.
Kerling informierte über das neue Veranstaltungsprogramm. Ein Minigolfturnier richten die Gartenfreunde am 26. April in Burgkunstadt aus und am 6. Mai besuchen sie die Veranstaltung "Mein Gartentag auf dem Gelände des Weismainer Kastenhofs. Eine Tagesfahrt zur Landesgartenschau nach Würzburg ist für den 9. Juni geplant. Zum Familientag in Mönchkröttendorf fahren die Hobbygärtner am 16. Juni, und am 24. Juni geht es zum "Tag der offenen Gartentür"« nach Rothmannsthal und Eichig. In den Frankenwald führt eine Tagesfahrt am 13. Juli.
Beim Altenkunstadter Straßenfest am 8. September sind die Gartenfreunde mit Aktionen für Kinder und Erwachsene vertreten, darunter auch wieder das beliebte Meerschweinchenrennen. Eine Pilzlehrwanderung ist für September geplant. Am 14. Oktober besuchen die Gartenfreunde den Apfelmarkt in Stublang und am 21. Oktober das Herbstfest in Weismain.


Abschluss in Dresden

Wer sich gerne handwerklich-kreativ betätigt, sollte sich den Bastelabend am 29. November vormerken. Mit einem Adventsabend wollen die Hobbygärtner am 6. Dezember auf das schönste Fest des Jahres einstimmen. Der Veranstaltungsreigen endet am 8. Dezember mit einer Adventsfahrt zum Weihnachtsmarkt in Dresden. B. Kleinert