Einen tollen Saisoneinstand feierte Vincent Rauh vom ATS Kulmbach: Bei den oberfränkischen Einzelmeisterschaften der U20 in Ebermannstadt holte er zwei Medaillen im Sprint. Er gewann auf der 200-Meter-Strecke und holte Silber über die 100 Meter.
Nach einem etwa einjährigen Auslandsaufenthalt in den USA waren die oberfränkischen Titelkämpfe für Vincent Rauh ein Formtest für die bayerischen Meisterschaften, für die er über 200 und 400 Meter qualifiziert ist.
In Ebermannstadt ließ der Kulmbacher im 100-Meter-Sprint mit seinem Vorlaufsieg (12,06 Sekunden) keine Zweifel am Finaleinzug aufkommen. Im Endlauf verbesserte er sich auf 11,92 Sekunden, musste aber Luca Siegler (LG Bamberg/11,48) den Vortritt lassen. Bronze schnappte sich hinter Rauh mit Oliver Leibbrand (12,02) ein weiterer Bamberger.


Sieg mit großem Vorsprung

Auf der 200-Meter-Strecke war Vincent Rauh eine Klasse für sich. Mit großem Vorsprung lief er in 23,86 Sekunden zum Titel. Dahinter platzierten sich auf den Podestplätzen Christian Camilo Fischer (LG Bamberg/25,16) und Aryan Heydari (SpVgg Ahorn/25,60). mr