Die NBBL-Basketballer des TSV Breitengüßbach bleiben ungeschlagen an der Tabellenspitze der Hauptrunde 3. Am Donnerstagabend gewannen sie gegen die bis dato ebenfalls noch unbesiegten Nürnberger Falcons in heimischer Halle mit 86:66. Am Sonntag um 15 Uhr (Hauptsmoorhalle Strullendorf) steht schon das nächste lokalgeprägte Aufeinandertreffen vor der Tür, wenn der TSV Tröster die s.oliver Würzburg Akademie erwartet.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen stehen die Unterfranken auf dem vierten Tabellenplatz der Hauptrunde 3. Bei den Gästen ragt Power Forward Michael Javernik heraus, der schon zwei "Double-Doubles" erzielte. Auch Aufbauspieler Nils Leonhardt ist mit durchschnittlich zwölf Punkten sowie 6,8 Rebounds einer der Leistungsträger von Cheftrainer Tarrah Sepehr. Ein spannendes Duell liegt also vor der Mannschaft von Mario Dugandzic und Felix Czerny, die nach dem Spiel gegen die Nürnberg Falcons nicht allzu viel Zeit hatten, sich auf Würzburg einzustellen. Nach dem straffen Programm aus zwei Heimspielen in vier Tagen sowie der Doppelbelastung mit dem ProA-Team darf man gespannt sein, wie sich die Youngsters präsentieren werden. Ein positiver Abschluss dieser Woche ist das Ziel. la