Der Marktgemeinderat genehmigte einstimmig einen Betriebskostenzuschuss in Höhe von 5100 Euro für das Erhard-Klement-Haus. "Wie bereits seit längerem bekannt, können durch die relativ geringe Platzzahl keine ausreichenden Einnahmen erzielt werden", hieß es in der Sitzungsvorlage. Eine Erweiterung des Hauses war angedacht, dann aber doch verworfen worden.
Die Musikvereine Poppenlauer und Rannungen bekommen für das gemeinsame Projekt "WIM - wir musizieren" an der Grundschule in Poppenlauer einen freiwilligen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro. "Diese musikalische Früherziehung hat sich sehr bewährt für die persönliche Entwicklung und ist für die Kinder wichtig. Viele spielen später auch in den Musikvereinen mit," sagte Bürgermeister Matthias Klement.
Die Rechtsschutzversicherung der Gemeinde über den Bayerischen Gemeindetag läuft zum Jahresende aus. Der Gemeindetag hat einen neuen Gruppenversicherungsvertrag mit der ÖRAG ausgehandelt, dem sich die Marktgemeinde anschließt. Die Prämie ist niedriger als bisher: der Voll-Rechtsschutz kostet 4558 Euro, 400 Euro weniger als bisher. Dafür kostet der Straf- und Verkehrsrechtsschutz 310 Euro, das sind 88 Euro mehr. mdb